fbpx

Ausstellerrekord und Premieren beim fünften Urban Bike Festival

27 Feb , 2020,
Media Relations
No Comments

Vom 27. bis 29. März 2020 findet das Urban Bike Festival in der fünften Austragung in Zürich-West statt und öffnet erstmals bereits um 12 Uhr. Mit rund 70 Ausstellern wird ein Rekord verzeichnet. Produkteneuheiten rund ums Velo im städtischen Einsatz werben um die Gunst der erwartungsgemäss über 20’000 Besucher. Neuheiten gibt es auch im Programm: Am Freitag präsentiert das erste Urban Bike Labor ein hochkarätig besetztes Forum. Mit «Crank it up» wird am Samstag die Schweizer Live Event-Premiere des Cycling E-Sports ausgetragen. Rosinenpicker dürfen sich bereits jetzt die Drop and Roll Show mit Fabio Wibmer, das Urban Cyclocross mit U23-Vizeweltmeister Kevin Kuhn und die Urban Bike Festival Party mit Amistat-Konzert als besondere Highlights vormerken.

Am Urban Bike Festival gehört das Trendquartier Zürich-West allen, die Lust auf das Leben mit dem Velo in der Stadt haben. Vom 27. bis 29. März 2020 wird dem Publikum auf dem Schiffbauplatz, im Schiffbaugebäude und auf dem Turbinenplatz Information, Erlebnis und Unterhaltung rund um die städtische Velokultur geboten. Erfahrungsgemäss lockt das Velo-Happening über 20’000 Interessierte an. Mit der fünften Austragung, welche heuer bereits am Freitag um 12 Uhr startet, dürfte das Urban Bike Festival zum alljährlichen Zürich-West «Frühlings-Get-together» zählen.

So viele Aussteller wie noch nie

Die Veloindustrie honoriert das bisher hohe Besucheraufkommen mit einem Ausstellerrekord und dem schweizweit grössten Angebot an Testvelos für den urbanen Bedarf. Mit rund 70 Ausstellern sind es etwa 10 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr. Wer Lust und Freude auf das Leben mit dem Velo in der Stadt hat, findet in der Urban Bike Expo Inspiration und Information zu den neusten Veloprodukten, von Cargo-, City- und Gravel-Bikes über Rennvelos, alle mit oder ohne elektrische Unterstützung. Handgemachte und stylische Velotaschen, Visibilitätslösungen, blinkende Helme, ausgeklügelte Accessoires sowie Veloreisen laden zum Stöbern und Pläne schmieden ein. Nebst Augenschmausen und Fachsimpeln ist auch Testen angesagt. Möglich ist dies bei den zahlreichen Testständen, wo eine breite Palette an Bikes bereitsteht, um auf den Teststrecken zu überzeugen.

«Crank it up»: Schweizer Cycling E-Sports Premiere

Das Velo erobert die Stadt nicht nur im Verkehr, sondern auch im Sport durch technische Innovationen und Trends. Mit der Ankündigung der UCI, die erste Cycling E-Sports Weltmeisterschaft 2020 durchzuführen, wird Radsportgeschichte geschrieben. Bei dieser Radsportdisziplin fahren die Teilnehmer auf Indoor-Trainern, welche an eine App gekoppelt sind. Die Rennstrecke und sämtliche Mitstreiter werden auf dem persönlichen Bildschirm ersichtlich. Dies ermöglicht den E-Radsportlern örtlich dezentral ein virtuelles Zeitfahren gegeneinander auszurichten – die physischen Strapazen bleiben real. Am Urban Bike Festival findet mit «Crank it up» die Schweizer Premiere eines Live Cycling E-Sports Rennen statt – also ein E-Sportrennen, bei dem sich die Athleten an einem Ort treffen, um das Rennen auf dem Indoor-Trainer auszurichten. «Crank it up» wird mit den Festivalpartnern Indian Summer, Wahoo Fitness und Zwift am Samstagabend durchgeführt. Auch für Zuschauer, ein hautnahes Zeitfahren im wahrsten Sinne.

Radquer-Überflieger Kevin Kuhn jagt durch Zürich-West

Mit der Austragung der Cyclocross-Weltmeisterschaft anfangs Februar in Dübendorf ist es restlos bewiesen: Radquer in der Schweiz lebt. Am Urban Bike Festival wird in der fünften Austragung erlebbar gemacht, dass Radquer weit mehr als eine Feld- und Wiesensportart ist. Hier jagen die Athleten auf der Josefwiese durch Beach-Volleyballfelder, einen Wassergraben, Treppen hoch und runter und über das Viadukt von Zürich-West. So auch der U23-Vizeweltmeister 2020, Kevin Kuhn, aus dem zürcherischen Gibswil. Der erste Schweizer WMMedaillengewinner nach 15 Jahren hat seine Teilnahme beim Urban Cyclocross angekündigt. Beim weltweit wohl spektakulärsten Crossrennen trifft er auf namhafte Konkurrenz aus dem In- und Ausland.

Fabio Wibmer – Idol der Jugend

Eltern sollten sich bereits jetzt auf den neuen Berufswunsch ihrer Sprösslinge als «Velo-Akrobat» einstellen: Bei der Drop and Roll Show auf dem Turbinenplatz wird das Bike in mehreren Shows mit Stunts von Fabio Wibmer und der Drop and Roll Crew in Szene gesetzt. Mit über vier Millionen YouTube-Abonnenten wird der österreichische Mountain- und Trialbikeprofi sowie Webvideoproduzent in der Szene als «Alleskönner» bewundert. So hat er mit seinem Video Wibmer’s Law die 50-Millionen-View-Marke geknackt. In dem im September veröffentlichten Bike-Trial-Video verwandelt Fabio mehrere österreichische Städte in seinen persönlichen Spielplatz, wodurch es ihm gelingt Hektik und Stress der Grossstadt für einen Moment zu vergessen.

Neues Experten-Forum

Unter dem Namen «Urban Bike Labor» gibt es erstmals ein Forum für Themen- und Impulsreferate sowie Podien und Feedbackrunden mit hochkarätigen Exponenten. Diese finden am Freitag von 14 bis 19 Uhr im Labor 5 während jeweils 45 Minuten zu den fünf Themen «Velo und Sicherheit», «Velo und E-Mobilität», «Velo und Stadtraum», «Velo und Sport» sowie «Velo und Style» statt. Das Forum wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Zürich angeboten und richtet sich an Interessierte aus der Veloindustrie, aus der Verwaltung, der Forschung, aus Betrieben des öffentlichen Verkehrs sowie an Mobilitätsspezialisten, Sharing Ökonomen und Zukunftsforscher, aber auch an Fans und Laien.

Silver-Ager-Kombiprogramm am Freitagnachmittag: Forum, Velotest & Safety Parcours

Erstmals startet das Urban Bike Festival bereits am Freitag um 12 Uhr. Der Nachmittag ist ideal für die aktiven und qualitätsbewussten «Silver Ager», die sich in Ruhe über die verschiedenen Angebote in der Expo informieren wollen: Wie funktioniert das Bike-Sharing von PubliBike? Welches ist das richtige E-Bike? Wie bewegt man sich mit dem Velo sicher in der Stadt? Die Expo lässt sich ideal mit dem grossen Velotestangebot kombinieren, um auch in der Praxis sein persönliches Velo zu finden, mit dem man sich in der Stadt wohl und sicher fühlt. Auf die Fahrsicherheit im Strassenverkehr sensibilisiert zusätzlich der Safety Parcours, welcher sich letztes Jahr als Besuchermagnet entpuppt hat. Den Parcoursteilnehmern wird das richtige Verhalten mit dem Velo in den städtischen Gegebenheiten im Erlebnis aufgezeigt. Dabei gibt es ein E-Bike von Flyer zu gewinnen. Der Safety Parcours wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Zürich (Tiefbauamt, Dienstabteilung Verkehr, Stadtpolizei und Verkehrsbetriebe Zürich VBZ), der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu und der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt suva als Aktion für ein sicheres Miteinander entwickelt. Beim Züri-Velo-Quiz vermittelt SRF3-Produzent Stefan Flury auf humorvolle Weise wertvolle Tipps zur Sicherheit im Sattel – neu auf der Hauptbühne.

Konzert der Deutsch-Australier «Amistat» und vieles mehr

Wer Lust aufs Velofahren hat, findet beim Urban Bike Festival viele Möglichkeiten: Urban Cyclocross, Cycling E-Sports, City Ride, Gravel Rides, Urban Bike Games, Slow Race, Kinder- Laufradrennen und Velotests. Tüftlern und Designliebhaber ist die Ausstellung und Prämierung des Bike Lovers Contest mit dem diesjährigen Motto «Expect the Unexpected» empfohlen. Ein Besuch des Urban Bike Festivals lohnt sich aber alleine schon wegen der kulinarischen Vielfalt der Street Food Stände und die täglichen unplugged Konzerte mit insgesamt sechs Acts. Freunde des Nachtlebens dürfen sich auf die Urban Bike Party in der Labor Bar mit einem internationalen Musik-Act freuen: Die deutsch-australische Band «Amistat», welche kürzlich ihre vierte EP «Love & Light» herausgegeben haben. Tickets gibt es für 15.- Schweizer Franken im Vorverkauf auf starticket.ch. Der freie Eintritt ans Urban Bike Festival wird durch die Hauptsponsoren Stadt Zürich und EKZ, die Sponsoren Bike World, Focus Water und PubliBike sowie durch die Aussteller und weitere Partner ermöglicht. Mehr Informationen zum Programm, den Öffnungszeiten und den Angeboten gibt es auf www.urbanbikefestival.ch

DOWNLOAD PDF